Tier-Inserate.ch Tier-Inserate.ch
 

Gründe, warum die meisten Menschen ihre Ziele niemals erreichen.

Dein Ziel muss groß sein. Riesengroß!

Warum?

Ganz einfach: Nur wenn dein Ziel riesengroß ist, motiviert es dich auch.

Überleg doch auch mal selber:

Was begeistert dich mehr?

  1. Eine Woche Urlaub auf dem Campingplatz am Baggersee?

  2. Oder 3 Wochen im 5-Sterne-Luxushotel auf den Malediven mit eigenem Whirlpool auf dem Dach?

Kleine Ziele erscheinen zwar auf den ersten Blick leichter erreichbar, aber sie begeistern uns nicht wirklich…

Und wenn uns etwas nicht wirklich begeistert, dann gibt uns unser Körper nicht die nötige Energie dafür, unser Ziel auch zu erreichen.

Darum:

Mach dein Ziel groß. Mach es riesengroß. So, dass es dir jeden Tag Kraft und Energie gibt, wenn du daran denkst!

Glaubwürdigkeit

Wenn du dein Ziel innerlich für unerreichbar hältst, wie willst du es dann erreichen?

Geht ja gar nicht!

Darum lautet die erste und oberste Regel, dass du dir realistische Ziele steckst, die du auch erreichen kannst.

Lass dich dabei jedoch nicht von Zweifeln oder negativen Leuten in deinem Umfeld runterziehen.

Denn im Grunde kannst du ALLES erreichen, was du nur willst! Menschen waren auf dem Mond. Donald Trump ist Präsident… Hätte das vorher jemand für möglich gehalten? Wohl kaum…

Darum:

Mach dein Ziel realistisch und hör nicht auf das, was andere dir eintrichtern wollen. Denn wisse immer: Du kannst ALLES erreichen, WENN du es nur wirklich willst!

Bist du auf der richtigen Fährte?

Manchmal jagen wir falschen Zielen hinterher.

Im ersten Moment denken wir zwar, sie würden uns glücklich machen, auf lange Zeit aber merken wir, motiviert uns das Ziel nicht richtig.

Und was dann passiert, ist eh klar:

Es wird mit jedem Tag und mit jeder Aktion zäher und anstrengender, dem Ziel entgegenzuarbeiten.

Auch hier, denk nochmal zurück an deinen Urlaub:

War die Planung (oder die Ausführung) dafür anstrengend oder stressig?

Wohl eher nicht. Denn es hat dir Spass gemacht, genau diesem Ziel entgegenzuarbeiten und deinen Urlaub zu planen.

Und das ist die Erkenntnis des Tages:

Dein Ziel muss dir Spass machen!!! Es muss dir Energie geben und dich glücklich machen. Erst wenn du ein solches Ziel hast, gibt dir dein Körper und dein Geist auch die volle Energie, um mit maximalem Tatendrang (und vor allem auch LANGFRISTIG) ans Werk zu gehen.

Deine Zweifel sind nur Illusionen

Ein weiteres großes (Problem):

Du denkst an dein Ziel, du bist top motiviert. Jetzt willst du endlich loslegen. Und dann…

ZACK… überfallen sie dich.Die Zweifel. Die 1.000 Wenn und Aber. Plötzlich fallen dir im Sekundentakt Dinge ein, die schief gehen könnten.

Die Angst überfällt dich, du bist blockiert und kommst deshalb nicht ins Handeln. Und dementsprechend erreichst du auch nicht deine Ziele…

Ich persönlich bin fest davon überzeugt, dass 90% aller Menschen ihre Ziele genau deshalb nicht erreichen:

Die Angst blockiert sie und darum kommen sie nicht in Aktion!

Dabei sind all die Zweifel in deinem Kopf in den allermeisten Fällen reine Illusion. Wusstest du, dass 90% von den Dingen, vor denen wir so viel Angst haben oder die uns Kopfzerbrechen machen, niemals eintreten? Und die restlichen 10% sind oft viel weniger dramatisch als in unserer Fantasie?

Darum:

Lass deine Zweifel hinter dir und FANG einfach mal an, deinem Ziel entgegenzuarbeiten. Du wirst sehen, sobald du den ersten Schritt gemacht hast, kommt der Rest wie von alleine!

Eine bunte Sammlung diverser Ängste

Es gibt so viele kleine, große und mittlere Ängste, die man haben kann, dass ich hier nur ein paar Beispiele aufzählen will:

  • Angst vor Veränderung

  • Angst davor,was andere über dich denken könnten

  • Angst, dass es zu anstrengend wird

  • Angst, andere zu enttäuschen

  • Angst, dich selber zu enttäuschen

  • Angst vor dem Unbekannten

  • Angst vor falschen Entscheidungen

  • Angst, für egoistisch gehalten werden

  • und so weiter…

All diese Ängste können dich davon abhalten, deine Ziele zu erreichen. Dabei existieren sie am Ende immer nur in deinem Kopf!

Die Lösung hierfür lautet:

Lass deine Ängste hinter dir und geh deinen Zielen mutig entgegen! Wie genau man das macht, hab ich in diesem Artikel beschrieben: 3 Tipps, um deine Ängste zu überwinden.

Ein weiser Mann hat einmal gesagt:

Wirf deine Angst ab, verlass dich auf deine inneren Hilfsquellen, vertraue dem Leben, und es wird dir’s vergelten. Du vermagst mehr als du denkst.

– Ralph Waldo Emerson

Vorsicht vor zu viel Enthusiasmus

Manchmal begeistern uns Ziele so sehr, dass wir sofort loslegen wollen.

Nicht so viel nachdenken, einfach mal machen. Und so stürzen wir los…

Aber ohne einen guten Plan, kommen wir meistens nicht besonders weit. Wir wissen gar nicht richtig, wo wir eigentlich anfangen sollen oder wie es nach dem ersten Schritt weitergeht. Oder uns geht schnell die Energie aus, weil wir zu viel auf einmal wollen…

Und dann sind wir enttäuscht und geben vorschnell auf.

Eine ganz wichtige Komponente beim Ziele erreichen ist es daher, einen konkreten Plan anzufertigen, wie du dein Ziel erreichen willst. Mehr dazu, im nächsten Abschnitt…

So, jetzt hast du einige Hindernisse kennengelernt, die die meisten Leute davon abhalten, ihre Ziele zu erreichen und ihr Traumleben zu leben…

Ja danke”…. denkst du jetzt wahrscheinlich gerade…

Jetzt weiß ich zwar, was mich alles hindert, aber wie zur Hölle macht man es denn nun richtig?

Mein 5 Schritte-Zielsystem: Wie du in 5 kleinen Schritten jedes noch so große Ziel erreichst!

1. Bring dein Ziel auf die richtige Begeisterungsgröße


Wie schon gesagt – umso größer dein Ziel, desto motivierender.

Wenn du also dein Ziel bereits gefunden hast, es dich aber noch nicht zum Handeln bringt, dann denk darüber nach, was dich NOCH MEHR begeistern würde.

Dabei darfst du gerne verrückte Ideen haben. Lass deiner Fantasie freien Lauf. Und der Gedanke „das geht doch gar nicht“ ist dabei streng verboten!

Nimm dir ein Beispiel an Kindern:

Die wollen Astronaut werden. Oder Cowboy. Oder Prinzessin… jedenfalls nicht Steuerfachangestellte! Und Kinder wollen auch kein Meerschweinchen, sondern ein Pferd. Ach, was sag ich da… Ein EINHORN!

Merkst du den Unterschied? Spürst du, wie viel mehr Kraft dir ein richtig fettes Ziel gibt?

Perfekt.

Dann auf zum nächsten Schritt:

2. So fühlst du jeden Tag den Erfolg

Nimm dir einen Stift und ein Blatt Papier zur Hand.

Dann male ein Bild von deiner Wunschzukunft. So, wie dein Leben einmal aussehen soll…

Male dich in deinem Haus, mit deinem Auto, deiner Traumfrau Mann oder dem Beruf deiner Träume. Das muss nicht künstlerisch wertvoll sein. Hauptsache nur, du visualisierst dir damit dein Ziel, das du erreichen willst…

Tipp:

Alternativ kannst du auch Bilder im Internet suchen und ausdrucken und aufkleben. Man nennt das dann auch ein “Visionboard”.

Das hängst du dann so auf, dass du es jeden Tag siehst. Mein Visionboard zum Beispiel hängt direkt an der Tür von meinem Kleiderschrank und so sehe ich es jeden Morgen beim Aufstehen

Als nächstes, besorg dir noch ein Notizbuch. Setz dich mit einer Tasse Tee hin und schreib dir auf, WO du in der Zukunft hin willst:

  • Was willst du in finanzieller Sicht erreichen?

  • Wo willst du in 5 Jahren von jetzt an stehen?

  • Wie sieht deine perfekte Beziehung aus?

  • Welches Auto willst du fahren?

  • Und so weiter…

Beachte beim Aufschreiben unbedingt diese 3 Regeln:

  1. Schreib nicht, was du NICHT haben willst, sondern das, was du stattdessen haben willst. Beispiel: Ich will nicht mehr jeden Tag bis 22 Uhr im Büro sitzen. – FALSCH Ich bin jeden Tag um 5 Zuhause, freitags schon um 2. – RICHTIG

  2. Sei so konkret wie möglich. Du willst ein Haus? Was für ein Haus? Bungalow oder Stadtvilla? Welche Farbe? Wie viele Quadratmeter? Wie viele Zimmer? Zwei Bäder oder acht? …

  3. Schreib so, als wäre es schon WAHR. Schreibe nicht ich wünsche mir… oder eines Tages hätte ich gern…, sondern Ich habe … beziehungsweise Ich bin…

Datiere dazu deine Einträge einfach 5 oder 10 Jahre in die Zukunft. Dann fühlt es sich für dich glaubwürdiger an.

Wenn du deine Ziele aufgeschrieben hast, dann visualisier sie dir:

  1. Mach die Augen zu und nimm einen tiefen Atemzug

  2. Stell dir dann dein Ziel lebhaft vor, in all seinen Details und Farben…

  3. Und dann SPÜRE, wie sich das anfühlt, dein Ziel erreicht zu haben!

Mach das am besten jeden Tag für mindestens 10 Minuten. Am besten gleich morgens. Das gibt dir sofort einen positiven Kick in den Tag und wird dir enorm dabei helfen, mit Energie und voller Enthusiasmus deine Ziele anzupacken und sie schlussendlich auch zu erreichen.

3. Mehr Motivation durch die Etappen-Technik


Große Ziele erscheinen uns oft unerreichbar.

Die Lösung dafür: Viele kleine Teilziele.

Geh dazu wie folgt vor:

  1. Überlege dir zunächst, wann du das Endziel erreicht haben willst Sei dabei möglichst realistisch. Ein eigenes Unternehmen mit 1 Million Euro Umsatz im Jahr hast du wahrscheinlich nicht in einem Jahr aufgebaut. Aber in 5 Jahren vielleicht. Oder in 10. Wichtig ist, dass du es selbst für realistisch hältst. Denn wie gesagt – nur wenn du daran GLAUBST, kannst du es auch erreichen.

  2. Dann leg einzelne Etappen fest Was willst du in einem Jahr erreicht haben? Was in einem Monat? Was bis nächste Woche? Auf diese Weise hast du einen konkreten Plan, nach dem du vorgehen kannst. Und du hast immer wieder Erfolgserlebnisse, die dich motivieren.

Mein Geheimtipp an dieser Stelle:

Wenn es dir schwer fällt, die ersten Schritte zu finden, fang einfach von hinten an. Was ist der LETZTE Schritt zu deinem Ziel? Welcher kommt davor? So gehst du alle Schritte rückwärts durch, bis du in der Gegenwart angekommen bist!

4. So löst du Ängste und Zweifel mit Leichtigkeit auf

Das größte Hindernis auf dem Weg zum Erfolg sind Ängste, Sorgen und Zweifel. Denn sie verhindern, dass du handelst.

  • Wenn du Angst hast, mit deiner Geschäftsidee zu scheitern, wirst du dich nicht selbständig machen.

  • Wenn du Angst hast, von deiner Traumfrau einen Korb zu kriegen, wirst du sie nicht ansprechen.

Aber merkst du, was du da machst?

Du stellst dir vor, was alles SCHLIMMES passieren kann. Damit erzeugst du negative Bilder in deinem Kopf, die dich total blockieren.

Nicht gut. Gar nicht gut!

Aber hier kommt die positive Nachricht: Du kannst das ändern und zu deinem Vorteil nutzen! Denn genauso wie du dir negative Situationen ausdenken kannst, kannst du dir auch positive Bilder erschaffen!

Und das machst du wie folgt:

Achte zunächst bewusst auf deine Gedanken. Wann immer du merkst, dass du dir Sorgen machst, frag dich, was du gerade gedacht hast. Vermutlich war es etwas Negatives.

Ärgere dich nicht darüber, dass du gerade negativ gedacht hast sondern nimm diesen Gedanken an und sieh ihn als Chance. Denn jetzt kannst du ihn verwandeln. Stell dir nun die gleiche Situation in der positiven Variante vor.

Was wäre die perfekte Lösung? Was würde geschehen, wenn alles optimal läuft?

Jedes Mal, wenn du einen negativen Gedanken durch die positive Alternative ersetzt, verschwinden deine Ängste. Und mit der Zeit wirst du dir immer seltener Sorgen machen und immer noch mehr positive Bilder in deinem Kopf erzeugen!

5. Schritt für Schritt zum Ziel – So geht’s


So. Jetzt geht‘s endlich los.

Was du jetzt machst, ist folgendes: Du nimmst dir dein Ziel her und überlegst dir den ersten Schritt. Und dann gehst du ihn. NOCH HEUTE! Das machst du von jetzt an jeden Tag. Du gehst deinem Ziel einfach täglich Schritt für Schritt entgegen.

Einen mini Schritt nach dem anderen. Ganz in deinem Tempo.

WIE JETZT?“ fragst du. „DAS soll das Geheimnis sein um meine Ziele zu erreichen? Ich gehe einfach Schritt für Schritt jeden Tag ein bisschen näher zu meinem Ziel?

Antwort:

JA mein Freund, genau SO ist es! Wie denn sonst, willst du jemals deine Ziele erreichen?

Abwarten und Däumchen drehen bringt dich nicht weiter. Nur Aktion verändert etwas und katapultiert dich nach vorne. Und genau das ist das Geheimnis erfolgreicher Menschen: Sie kommen in Aktion und gehen jeden Tag Schritt für Schritt ihren Träumen entgegen.

Darum:

Setz dich in Bewegung! Fang an! Und leg noch HEUTE damit los, deine Träume in Realitäten zu verwandeln.

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Es gibt viele Menschen, die in dieser Zeit mit Ihrem Leben nicht mehr zurechtkommen!! Hier eine kleine Unterstützung von mir! Ich will niemanden belehren, einfach eine kleine Hilfe! Das eigene Leben i

“Was mache ich mit meinem Leben? Was will ich? Wo will ich hin?" Dies sind geläufige Fragen, die Menschen sich selbst stellen. Normalerweise ist solch visionäres Denken der Beginn eines Prozesses, in